Schlagwort-Archive: Jagd

Barocke Jagdliche Fayence aus Künersberg

Eine Auswahl jagdlicher Fayence Objekte in Muffelmalerei

Referenzobjekte Peter Vogt München

Manufakturmarke

Museum

Künersberger Fayencen im Stadtmuseum Memmingen

Jagdliche Fayence Künersberg

Künersberg Walzenkrug mit Jagddekor und Kegelbaumlandschaft
und Spruch:
Friederich soll doch Friederich bleiben. wann sich die Welt bestrebt. Diesen Helden zu vertreiben/zittern Feinde Trüncken Freund /Friederich lebt. Anno 1760
Memmingen. (1995). “ Muffelbrand und scharfes Feuer“: 250 Jahre Künersberger Fayencen. Konrad.
S.202 ff.

Literatur

Muffelbrand und scharfes Feuer: 250 Jahre Künersberger Fayencen Gebundene Ausgabe – 1995 Autor: Hans Wolfgang Bayer
Memmingen. (1995). “ Muffelbrand und scharfes Feuer“: 250 Jahre Künersberger Fayencen. Konrad.

Künersberger Fayence Objekte mit Jagddekor aus der Ausstellung 1995
Abb. 98 – 110

18. Jh. Fayence 7. Crailsheimer Schreibzeug um 1770

Fayence mit Jagdmotiven

Die Vielfalt der jagdlichen Fayence aus dem 18. und 19. Jahrhundert im Spiegel der Manufakturen:

Straßburger-Fayence-Jagdhund-Paul-Hannong-um-1750-DEtail

Straßburger Fayence Jagdhund um 1750

Straßburger Jagdhund aus der Periode Paul Hannong  um 1750
in bunter Muffelmalerei auf sogenanntem „Lebkuchensockel“:

Straßburger Jagdhund Paul Hannong um 1750

Straßburger Jagdhund in bunter Muffelmalerei, Paul Hannong um 1750, H. 14 cm

Straßburger Fayence Jagd Hund Paul Hannong um 1750

Vergleichsstück in den staatlichen Museen zu Berlin Abteilung Kunstgewerbe:

Tafelaufsatz mit Wildschweinjagd Straßburg um 1750 Staatliche Museen zu Berlin

Fayence Symposium 2016
3. Expertentagung auf Gut Hohen Luckow

Fayencen im Interieur des 18. Jahrhunderts
Von Wildschweinen, Wachteln und Kohlköpfen
Fayence für die gedeckte Tafel
an Beispielen aus dem Berliner Kunstgewerbemuseum
Staatliche Museen zu Berlin

Im Mittelpunkt der Betrachtung steht ein zehnteiliger Tafelaufsatz mit Darstellung einer Wildschweinjagd (Abb. siehe oben)

Er umfasst einen Jäger mit Büchse, einen Jagdhornbläser mit Hund, einzelne Hunde,
sowie Bache und Keiler und wurde zwischen 1750 und 1754 in der
Straßburger Fayencemanufaktur nach Modellen von Johann Wilhelm Lanz
gefertigt.

Weitelesen können Sie im Originalartikel link siehe unten

Quelle:
http://www.terrinensammlung.de/pdf/zusammenfassung2016.pdf

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken